Montag, 21. Mai 2012

Achtung! Rumtreiber!

Ich muss zugeben... ich steh auf Autos ;)
Schnell, windschnittig, flach - da werd ich einfach schwach (entschuldigt den miesen Reim xD). Allerdings müssen schöne und schnelle Autos nicht immer aussehen wie ein Porsche (die ich ganz nebenbei erwähnt eh nicht besonders toll finde...). Durch meinen Freund bin ich auf die alten Rover-Modelle aufmerksam geworden. Einen schönen 216 GTI hat er mir vor 1,5 Jahren mal geschenkt  (das auf dem Bild ist leider nicht meiner, aber er sah genauso aus ^^). Ich finde das Design des Autos sehr hübsch und der Motor (von Honda beigesteuert) ist einfach ein Meisterwerk. Wer dieses Auto schonmal gefahren ist, weiß wovon ich rede ;)
Mein Freund hatte schon diverse dieser Baureihe und hat mich letztens gefragt, ob ich nicht Lust hätte, mit ihm auf ein Rover-Treffen zu fahren (mit seinem aktuellen 216i *sabber*). Und ich dachte mir, für so ein Treffen braucht man auch ein "Statement". Also gabs für Herrn Alexia und mich jeweils ein Shirt mit dem Rover-Logo:

Ich weiß, gruselig unscharf - aber da müsst ihr jetzt durch xD






















Es sind nciht meine saubersten Stencils, aber dafür die friemeligsten. Die Buglinie zum Beispiel ist gerade mal einen Millimeter breit. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich beim Ausschneiden geflucht habe...

Da ich nach der Fitzelarbeit keine Lust mehr auf anspruchsvolle Näharbeiten hatte, hab ich mir zur Entspannung mal wieder einen Klassiker gegönnt. Wer errät, welcher es ist, bekommt nen Keks ;)


Dienstag, 15. Mai 2012

Chroniken Teil 3 - Rockshow

Weiter gehts!
Nach den Taschen wollte ich nun endlich auch mal ein Kleidungsstück nähen. Was Einfaches für den Anfang und darum ists ein Rock geworden... naja, eigentlich vier ;)

Der Erste ist nach der Anleitung von Yardanas Faltenrock von der N&S-Page erstellt. Der schwarze Stoff ist eine recycelte Hose. Da konnte ich gut die Ziernähte und auch eine der Taschen wiederverwenden. Und der grüne Stoff ist ein Taft, der mir beim Nähen den letzten Nerv geraubt hat. Das Zeug verzieht sich schon, wenn man nur daran denkt, ihn anzuschauen :motz: Von daher ist er nicht ganz sooo ordendlich geworden. Aber immer noch brauchbar. Ich hatte auch ein kleines Problem mit dem Bund. Da habe ich es mit dem Schwung ein wenig übertrieben. Aber im getragenen Zustand fällt das nicht mehr soo extrem auf.



 Da der Rock echt gut funktioniert hat kam auch gleich der Nächste hinterher. Diesmal der Catfight-Mini. Den Rock fand ich schon immer total toll und jetzt hab ich einen eigenen :jippieh:
Genäht ist er aus einem ganz tollen Köper. Als Verschluss diente für das Foto noch eine Sicherheitsnadel. Aber der Richtige (Schnallen und Gurtband) ist mittlerweile schon angenäht ;)



Danach kam ein Wednesday-Winterrock dran aus kuscheligem Sweatshirtstoff. Den Schnitt erkennt man auf dem Foto leider nicht so toll und so im Nachhinein kann ich ihn tatsächlich noch ein bischen enger nähen. Mit dehnbaren Stoffen kenn ich mich noch nicht so wirklich aus.


Und zum Schluss hätten wir da noch den Seraph-Rock in kurz. Den Schnitt habe ich etwas abgewandelt, da ich finde, dass mir kurze Röcke besser stehen, als lange. Das Material ist ein ganz  toller Strechlack. Den zu verarbeiten war anfangs etwas abenteuerlich, aber es hat dann doch alles geklappt =)
Im Nachhinein betrachtet könnte er einen Tuck länger sein, aber trotzdem finde ich ihn ganz toll ^^ 



Donnerstag, 10. Mai 2012

Chroniken Teil 2 - Taschenwahn

So, hier nun der nächste Teil meiner Anfangs-Chroniken ;)
Nachdem ich so einigermaßen mit meiner Nähmaschine umgehen konnte, habe ich mich an etwas größeren Dingen probiert. Meine Alltagstasche fiel schon langsam auseinander (eine BW-Umhängetasche, die ich mittlerweile seit 10 Jahren besitze oO). Also musste eine Neue her.
Aus welchem Stoff die genäht wird, stand auch schon längst fest - der tolle Zeitungsstoff =)
Für das Futter habe ich eine Jacke, die mir nicht mehr passte, geschlachtet und deren Futter umfunktioniert. Dabei habe ich auch die Innentasche mit übernommen. Außerdem hat das Innenleben noch ein paar Fächer für Handy, Portemonnaie usw. bekommen, damit ich das Zeug nicht immer suchen muss. Aber seht selbst:




Nachdem ich dann stolze Besitzerin dieser neuen Tasche war (sie leistet mir übrigens sehr gute Dienste ^^), kam das nächste Täschchen. Zu Weihnachten habe ich von Herrn Alexia einen Nintendo 3DS geschenkt bekommen *jippieh*
Das Teil ist der Hammer und sieht mit seiner Hochglanz-Oberfläche auch noch sehr schick aus. Und genau deswegen brauchte ich eine Schutzhülle. Alles, was man kaufen kann, sieht aber doof aus oder es passt nicht das rein, was ich gerne immer dabei hätte. Also hab ich mir selbst eine erstellt - "Kann ja nicht so schwer sein" :P
Also überlegt, was immer alles mit muss, wie das alles angeordnet werden sollte und hab dann ein Schnittmuster erstellt. Und es hat tatsächlich geklappt - aus einem hübschen Oberstoff, Futter aus einer alten Hose und zwei Lagen Fleece-Decke als Polster ist ein tolles neues zu Hause für meinen 3DS geworden =)

Von vorne - geschlossen mit zwei Satinbändern
Von hinten mit Fach für das Ladekabel
Von Innen mit Fächern für Spiele und Kopfhöhrer
Die Nähte hätten etwas sauberer sein können, aber in Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis =)

Mittwoch, 9. Mai 2012

T-Shirt Swap

Letztens habe ich im grünen Forum an meinem ersten Swap teilgenommen. Es ging dabei um eine T-Shirt, das umgestaltet werden sollte. Anfangs hatte ich ja etwas Bedenken, ob ich das alles so hinbekomme, den Erwartungen stand halte, die Wünsche erfülle usw. Aber das Ergebnis gefällt meinem Wichtelkind und es hat mir sehr viel Spaß gemacht =)

Bewichtelt habe ich Vampyrchen und sie hat von mir ein "Day of the Tentacle"-Shirt bekommen mit nachtleuchtender Stofffarbe und Neon-Garn, das auf Schwarzlicht reagiert:












Mein Shirt habe ich von der lieben Lasira bekommen und es gefällt mir wahnsinnig gut *sabber*



Der Swap war also ein voller Erfolg und ich denke, ich werde mich auch wieder an einem versuchen, wenn ein Thema dabei ist, das mir zusagt ;)

Montag, 7. Mai 2012

Gruftkitsch-Jacke a la Burda

Ich stöbere ja gerne mal durch andere Blogs, um mir Inspiration zu holen. Das hat Letztens auch wunderbar geklappt, als ich mir die Wilderdbeere angeschaut habe. Die Liebe hat dort eine Jacke vorgestellt, die mir auf Anhieb gefiel und ein "Sofort-haben-wollen-Gefühl" ausgelöst hat. Glücklicherweise konnte sie sich daran erinnern, welches Schnittmuster sie benutzt hat und was noch viel besser was, meine Mutter hatte die Burda sogar (und die ist mittlerweile 6 Jahre alt oO).

Ich hatte schon etwas Angst davor, da ich noch nie ein Kleidungsstück nach Burda genäht habe - und auch noch nie eine Jacke. Aber es hat alles erstaunlich gut geklappt.
Das Abpausen des Schnittes ging besser, als erwartet und sowohl vom Oberstoff, als auch beim Futter hat alles erstaunlich gut gepasst =)
Mein erster Plan war, die Jacke ähnlich zu gestalten, wie Wilderdbeere - Streifenstoff, Gurtband, D-Ringe. Nachdem ich den Schnitt jedoch fertig hatte, habe ich mich doch für einen nicht gemusterten Stoff entschieden, da ich befürchtet habe, dass das mit den Streifen dann doof aussieht. Also wurde es ein weicher Köper, der sich fast ein bischen samtig anfühlt und das Futter ist ein türkisfarbener Taft. Auch das Design änderte sich, weg von Schnallen, D-Ringen usw. hin zu gruftkitsch. Denn nachdem ich diese tollen Verschlüsse gefunden hatte, MUSSTEN die einfach an meine Jacke :D
Dazu kam dann noch eine Zierschnürung am Rücken aus einfachem, schwarzen Satinband.

So, nun aber genug gelabert, Bilder xD



 

Donnerstag, 3. Mai 2012

Chroniken Teil 1 - Vorbereitung und Anfang

Hier beginnt sie nun - die (kurze) Chronik meiner bisher gewerkelten Sachen ;)

Die Idee, mit selbst Klamotten zu nähen hatte ich schon vor einigen Jahren. Damals ist aber irgendwie nichts draus geworden. Vermutlich war ich noch zu jung, um mich da richtig hinter zu klemmen. Aber auf N&S hatte ich trotzdem schon fleißig gestöbert xD
Letztes Jahr im Dezember ist es dann aber endlich zum Ausbruch gekommen. Ich habe von einer Freundin einen Amazon-Gutschein zum Geburtstag bekommen und schon die ganze Zeit überlegt, mir davon nicht eine Nähmaschine zu kaufen. Jedoch wollte ich nicht, dass das gute Stück dann nur in einer Ecke steht und verstaubt, weil das Nähen dann doch nichts für mich ist. Also habe ich erstmal ein einfaches Teil von Hand genäht, um zu schauen, ob ich mit Anleitung, Zuschnitt usw. zurecht komme und ich überhaupt Verständnis fürs Nähen habe.
Diese Mission ist definitiv geglückt, zum Beweis hier meine erste Resteverwertung Buchhülle:


Oberstoff ist aus einer alten Jeans
Das Futter ist aus einem alten Wickelrock

Es kam also eine Mähmaschine ins Haus - und zwar eine AEG 1714. Die war nicht all zu teuer und schien von den Bewertungen her für eine Nähanfängering sehr geeignet zu sein. Frisch ausgerüstet habe ich mich als erstes Stück an einem Federmäppchen gewagt:


Dieses hat mein kleiner Bruder zu Weihnachten bekommen und sich sehr drüber gefreut. Danach habe ich noch zwei weitere Buchhüllen genäht - für eine liebe Freundin und meinen Freund:



Außerdem noch im Dezember entstanden ist meine erste Stifterolle - teils als Übung, teils damit meine Stifte nicht mehr so ziellos durch ihre Schublade dümpeln ;)





Damit endet Teil 1 und ich hoffe, euch gefallen meine Erstlingswerke =)

Mittwoch, 2. Mai 2012

Rock im 3/4-Takt


Eigentlich (ein nerviges Wort :roll:) wollte ich ja damit anfangen, meine bisher genähten Sachen chronologisch vorzustellen.
Aber (noch so ein doofes Wort :-/) ich war zu faul Fotos zu machen...

Darum mache ich den Anfang hier einfach mit meinem aktuellen Projekt :>>
Hierbei handelt es sich um einen Rock nach einem Burdaschnitt. In der dazugehörigen Zeitschrift ist der eher Richtung Jeans-Rock gestaltet. Aber bei mir soll er einen Military-Touch erhalten (ich hoffe, das bekomme ich auch hin :DD). Und damit erklärt sich auch der Titel, denn ich hab mal gelernt, dass Marschmusik in den meisten Fällen auf einem 3/4-Takt basiert ;)

Den Schnitt abgepaust und zugeschnitten habe ich schon am letzten April-Wochenende. Den Stoff dafür habe ich mal von meiner Mutter bekommen und ich fand, er passt perfekt zu dem Vorhaben. Leider habe ich erst beim aufzeichnen bemerkt, dass dieser leicht elastisch ist >:-[
Aber bislang hat alles gut gepasst:



Und hier noch ein Bild von dem schönen Taschen-Futterstoff:


Letztes Wochenende bin ich auch schon ein gutes Stück vorran gekommen und habe den Reißverschluss eingenäht. Die Burda-Anleitung dazu war auf chinesisch geschrieben (definitiv!), aber nachdem ich online diese tolle Anleitung gefunden habe, ging es recht einfach :)





Wie man auf den Bildern schon sieht, werde ich die Ziernähte in hellem Grau halten. Außerdem bekommt der Rock am Saum einen Aufschlag, der von Riegeln gehalten wird. Hier möchte ich dann gerne auch noch diese tollen Sternnieten anbringen. Aber erstmal muss ich die Anleitung für den Bund ins Deutsche übersetzen :roll:

Hallo Welt!


Ja, hier ist er nun - mein erster Blog. Vor einigen Jahren kam das ja ganz groß in Mode und irgendwie hatte Jeder einen, nur ich nicht. Aber wozu auch? Ich hatte nichts worüber ich schreiben konnte. So spektakulär waren meine Hobbys damals nicht und mich öffentlich über Schule usw. ausheulen wollte ich mich dann auch nicht. Viele meiner damaligen Freunde haben einfach geschrieben, was ihnen in den Sinn kam. Interessiert hat es kaum Jemanden und nach einigen Einträgen waren die armen Blogs (Blogge? Blögger??) sehr eingestaubt und wurden irgendwann doch wieder gelöscht.

Aber! Jetzt habe ich endlich etwas, das es lohnt zu dokumentieren*jippieh*

Natürlich würde ich mich sehr darüber freuen, wenn auch Andere hier mitlesen, sich inspirieren lassen oder einfach ein bischen Kritik hier lassen. Aber davon abgesehen möchte ich auch einfach meine Fortschritte für mich selbst dokumentieren.
Aber worum gehts denn hier jetzt überhaupt? Ganz klar, ums Nähen ;)(Na gut, vielleicht nicht nur - dazu könnten auch noch Bastelein usw. kommen :D)Dieses Hobby habe ich im Dezember letzten Jahres für mich entdeckt und bislang fesselt es mich sehr. Es erfüllt mich, macht mich glücklich und trotz Rückschlägen hab ich es noch nicht aufgegeben - sehr gute Vorraussetzungen :D

Da seit Dezember ja schon einiges an Zeit vergangen ist und demnach auch schon einige Werke entstanden sind, werde ich damit beginnen, diese nach und nach vorzustellen. Einige habe ich auch schon im grünen Forum vorgestellt, aber eben doch nicht Alles.

So, und nun wünsche ich euch viel spaß hier bei mir ;)